50 Alpe Felle

Wettergegerbter Walserbau und uralte Alpe

Als vom Wetter gegerbter Walserbau trotzt die   Alpe Felle   den Zeiten und überblickt das steile Weidegebiet zwischen der rauschenden   Bregenzerach   und dem kleinenRührkübeltobel.   1624   errichtet, präsentierte sich der Blockbau zunächst als charakteristische Walserheimat mit unterkellerter Stube und Kammer sowie Flurküche. Als letztere im 19. Jahrhundert zur Sennküche erweitert wurde, vollzog sich ein ebenso typischer Wandel zur Alpe. Noch sind Umrisse der damals erst angegliederten großen Stallungen zu sehen. Die einsetzende genossenschaftliche Bewirtschaftung der Alpen beruhte auf dem zunehmenden Erfolg der Fettsennerei, deren köstliche Produkte in der nahe gelegenen   Neuen Alpe Felle   zu genießen sind. Den Charme ihrer uralten, schindelbepanzerten Vorgängerin kann sie jedoch nicht überflügeln.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen