01 Altes Gericht

Das „Weiße Haus“ am Tannberg − ehemaliger Gerichtssitz der Walser  

Es war ein Hort der Rechtspflege, Symbol für die berühmten Walser Freiheiten und schlicht das „Weiße Haus“. So wurde das solide Bauwerk schon   1780   genannt – als die USA gerade erst ihre Unabhängigkeit erklärt hatten. Der besondere Rechtsstatus der Walser erlaubte das Ausüben der niederen Gerichtsbarkeit sowie Selbstverwaltung, und schon für1412   ist urkundlich ein Ammann des „Walsergericht Tannberg“ belegt. Vom stolzen Gerichtssitz, dem „großen Haus“, das über Jahrhunderte der einzige aus Stein errichtete Profanbau zu Lech war, steht erstmals   1477   zu lesen. Heute bezaubert das ehemaligeRathaus zu Lech   (1520) mit seinem barocken Gepräge, wie etwa in der kunstvollen Gerichtsstube. Zudem fand sich unter selbem Dach bis ins 20. Jh. ein Wirtshaus, die „alte“ (1741) oder „obere Krone“ genannt.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen