14 Bürstegg

1716m  − allerhöchst zauberhafte Walsersiedlung

Als wäre es ein phantastisches Gemälde, begrüßt in bukolischer Landschaft mit dem Zauber längst versunken geglaubter Zeiten das wunderbare   Bürstegg. Die kleine Ansammlung von zwei Gehöften sowie Kirchlein ist ein selten reizvolles Ensemble an überlieferter Walserkultur und war auf 1716 Metern einst die höchstgelegene Siedlung des Landes. Noch   1835   zählte die schon   1453   bestehende Walserparzelle zwischen   Gaisbachund   Wangtobel   68 Seelen in   13   verstreut liegenden Heimaten. Als gegen Ende des 19. Jhs. mit der Familie Beiser die letzten Bewohner abwanderten, blieb ihr mit Schindeln bestückter Blockbau als wunderbares Beispiel der alten Wohnstätten zurück. Architektonisch und atmosphärisch noch eindrücklicher erzählt die heutige Alpe als mächtiges Gehöft vom ehemaligen Leben, so nahe dem Himmel.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen