NEU: Geocaching am Tannberg

3 neue Runden am Tannberg

Entdecken Sie die Tannberg Region auf moderne Art und Weise und begeben Sie sich auf eine Schatzsuche inmitten traumhafter Naturkulisse. Auf drei tollen Runden und beliebten Wanderwegen sind insgesamt 30 kreative Caches versteckt, die darauf warten, von Ihnen gelogt zu werden. In Lech führt die Runde "Gipt`s das?" durch die geologisch wertvollen Gipslöcher, in Warth folgen Sie historischen Wegen "Pfarrer Müller und das weiße Gold" und in Schröcken lassen sich ein "Walserdorf & Naturjuwelen" entdecken.

Was ist Geocaching überhaupt?

Geocaching heißt die Trendsportart und lässt sich am besten als moderne Schatzsuche beschreiben.
Ein „Cache“ steht für einen Schatz, der mit Geokoordinaten markiert wird. Die Grundidee ist es, Behälter (Caches) zu verstecken und die Position der Caches im Internet zu veröffentlichen. In dem Cache befindet sich stets ein kleines Logbuch, das man mit seinem Namen und Datum des Funds signiert. Um den anderen Spielern zu zeigen, dass Sie den Cache gefunden haben, tragen Sie Ihren Fund auf der zentralen Seite www.geocaching.com ein.

Richtige Vorbereitung vor der Suche:

1. Registrieren Sie sich auf www.geocaching.com mit einem Nickname. Hier sind alle Caches der Tannberg Runden zu finden.
2. Laden Sie auf Ihr Smartphone die Geocaching App herunter - mit dieser App können Sie vor Ort alle Caches finden. Iphone / Android. Alternativ können Sie natürlich mit einem GPS Gerät auf die Suche gehen.
3. Speichern Sie sich die Caches auch für die Offline Verfügbarkeit ab - so sind Sie nicht auf Internetverbindung angewiesen. Die GPS-Funktion funktioniert auch offline.
4. In den Tourismusbüros Lech, Warth und Schröcken liegen Tannberg Schatzkarten und die Stempelpässe bereit. Optional können Sie sich die Stempelpässe auch bequem zu Hause ausdrucken und sofort losstarten.
5. Wenn Sie einen Cache finden, tragen Sie sich mit Ihrem registrierten Nickname im Logbuch ein. Das ist der physische Beweis, dass Sie den Cache gefunden haben.
6. In einigen Caches finden sich Motivstanzer - finden Sie alle Motivstanzer und vervollständigen Sie so Ihren Stempelpass.
7. Wenn Sie den Stempelpass vollständig ausgefüllt haben, erhalten Sie gegen Vorlage des Passes in den Tourismusbüros eine individuelle Tannberg Geocoin. Diese können Sie auf coins.muggelfrei.at aktivieren und auf die Reise schicken.
8. Zurück von der Schatzsuche, können Sie online auf www.geocaching.com alle gefundenen Caches loggen. Generell beschreibt man, wie die Suche verlaufen ist - wo die Schwierigkeiten lagen oder was man besonderes erlebt hat. Die Besitzer der Caches freuen sich über ein paar Sätze.

Grundregeln:

  • Geocaches sollten nie vergraben oder an einem Ort versteckt sein, wo sie für unnötige Aufregung sorgen.
  • Immer mit dabei: Ein Stift zum signieren der Logbücher!
  • Legen Sie keine Lebensmittel, Alkohol oder ähnliche Gegenstände in einen Geocache.
  • Geocaches sollten nur familienfreundliche Gegenstände enthalten.
  • Beachten Sie die örtlichen Gesetze und Warnschilder.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf die Umwelt!
  • Verlassen Sie sich in einem Umkreis von 15 Metern auf Ihre Augen, anstatt auf das Smartphone oder GPSGerät.
  • Denken Sie daran, dass Geocaches immer sichtbar versteckt und niemals vergraben sind. Oft sind sie jedoch gut getarnt.