37 Kalbelesee

Schönstes Biotop und Ursprung einer Walsersage

Das den nördlichen   Widderstein   oder südlichen   Salober   spiegelnde Azur der Wasseroberfläche, umrahmt von den wechselnden Farbtönen des alpinen Flachmoores gereichen dem   Kalbelesee   zu einem wahren alpinen Idyll. Eingebettet in die sanften Landschaftsformen des Hochtannberg, gebar sein Zauber eine dunkle Walsersage: Als ein eitler Bauer ein Kalb wegen dessen Schönheit taufen ließ, versank der Frevler mitsamt des Viehs im Boden, worauf sich die Grube mit Wasser füllte. Mitunter soll vom Grunde des Sees das klägliche Läuten eines Glöckleins zu hören sein, wobei allein schon die sagenhafte Moorlandschaft zum Träumen verführt. Das international bedeutsame Biotop beschenkt in ausgedehnten Unterwasserwiesen, am Gestade und in Verlandungszonen mit einzigartiger Flora und ebensolchen Impressionen.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen