11 Karbühel - Aus den Flammen klang...

Tannberger Sage von bestraftem Frevel

Agatha hi, Agatha har, hüt muaß s'Holz inz Char!“, so herrschte derKarbauer   seinen Nachbarn an, als dieser ihn auf sein frevelhaftes Tun aufmerksam machte. Es war   Agathatag, der 5. Februar, an dem jener Schutzheiligen gedacht wird, die vor Feuer bewahren soll. Unbeirrt vom Vorwurf, an solch einem Tage zu arbeiten, fuhr der Gescholtene mit seinem Gespann weiter. Wollte er doch das schöne Wetter nutzen und auf guter Schlittbahn sein Holz aus dem   Bürstegger Wald   unter Dach bringen – oben am   Karbühel, wo einst tatsächlich zwei Walserheimaten standen. Als am Abend die braven Kirchgänger längst in ihren warmen Stuben saßen, wurde das   Kar   von gespenstischem Feuerschein erhellt. Das Haus des Frevlers stand in Flammen – aus denen schrill zu hören war: „Agatha hi, Agatha har, hüt brennt's im Char!

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen