12 Schöneberg Heimat

Walser Parzelle als prächtige Kulturlandschaft

Der Name spricht für sich, und wenngleich die Walser wohl eher den landwirtschaftlichen Nutzen würdigten, zeigt sich der Titel auch ästhetisch als überaus stimmig. „Am Schönenberg“, wie die einstige Walsersiedlung schon   1453   genannt wurde, empfangen beschauliche Berglehnen, die vom abwechslungsreichen Bodenrelief sowie sattgrünen Wiesen geprägt sind. Deren ungeheurer Artenreichtum von bis zu 60 Pflanzen, darunter viele geschützte und gefährdete, verdankt sich der traditionellen Bewirtschaftung durch die Walser. Verblieben ist in der wertvollen Kulturlandschaft auch ein ehemaliges Wohnhaus, das als kompakter Blockbau vom einst recht kargen Leben erzählt. Von einer weiteren Walserheimat zeugt noch ein mit Steinplatten gedeckter Verbindungsgang zum einstigen Stall als seltenes, schönes Relikt.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen