48 Unsere liebe Frau Mariä

Walserkirche, auferstanden aus Asche

Der spitzgiebelige Kirchturm mit schlankem Kirchenschiff auf grünem Wiesengrund, umrahmt von Tobeln inmitten des weiten Talkessels von Schröcken zeichnet ein wahres Bild der Idylle. Nichts erinnert mehr an die Katastrophe von   1863, als das bereits   1639   eingeweihte, in Folge mehrfach erweiterte und restaurierte Gotteshaus binnen Kurzem in Schutt und Asche fiel. Ausgegangen war die Feuersbrunst vom Gasthof zum „Ochsen“, wobei auch das benachbarte Schul- und Mesnerhaus sowie der Pfarrhof ein Raub der Flammen wurden. Mit Walser Handwerksgeschick und Tatkraft erstanden sämtliche Gebäude rasch wieder, und   1867   wurde die Pfarrkirche   „Unsere Liebe Frau Mariä“ feierlich neu eingeweiht. Nicht weniger prächtig als der Vorgänger lädt der reich bestückte Sakralbau heute zur ausführlichen Besichtigung.

>> Zur Karte
>> Alle Tipps anzeigen